Esslingen: 92 Apartments bis 2020

In Esslingen übernachten ab 2020 auf dem Gelände der historischen Bettfedernfabrik Business-Reisende und Studenten in 92 Wohnungen und Apartments

Die Baugenehmigung ist erteilt / Projektentwickler pantera AG registriert bereits hohe Nachfrage durch Mitarbeiter der Technologiefirmen in der Region / Lage in Uni-Nähe auch ideal für Studierende / Interessante steuerliche Abschreibung steigert Attraktivität für Investoren weiter / Verkauf möglich als Projekt im Share Deal, als Globalverkauf an institutionelle Investoren und im Einzelvertrieb

Esslingen / Köln. Für die Restaurierung der denkmalgeschützten „Alte Bettfedernfabrik“ in Esslingen sowie einen, an das historische Treppenhaus, angrenzenden Erweiterungsbau auf dem Gelände, haben die städtischen Behörden jetzt die finale Baugenehmigung erteilt. Der Projektenwickler pantera AG errichtet dort insgesamt 92 Wohnungen und Apartments in historischen Produktions- und Lagergebäuden sowie einen auf dem Gelände konzipierten Erweiterungsbau. Die Serviced Apartments reichen von 19 Quadratmetern für das Standard-Studio bis hin zu 143 Quadratmetern bei den größten Räumlichkeiten für Familien oder Wohngemeinschaften, mit eigenem Zimmer für alle Bewohner. Insgesamt bis zu 143 Business-Reisende sowie Studenten werden voraussichtlich ab Ende 2020 dort ein vorübergehendes Zuhause finden. „Dieses besondere Angebot an möblierten Apartments wird in der Stadt sehnlichst erwartet, da es kaum passende Unterkünfte gibt. „Die Preise liegen zum Teil über 30 Euro je Quadratmeter Wohnfläche inklusive Nebenkosten“, erläutert Stefan Ofcarek für die Projektgesellschaft der pantera AG. Selbst die Durchschnitts-Kosten für ein WG-Zimmer – mit allen Einschränkungen bei Komfort und Nutzung – liegen laut dem Portal WG-Gesucht.de bei rund 353 Euro.

Gute Anbindung zum Flughafen und zu Hochtechnologie-Standorten

Insbesondere für Business-Reisende, die in Esslingen und anderen Hoch-Technologie-Standorten der Region für mehrere Wochen oder Monate für Forschungs- und Projektarbeit zusammengezogen werden, ist Esslingen der ideale Standort. Dafür sorgen die Nähe zum Stuttgarter Flughafen, die S-Bahn-Verbindung mit einer Fahrzeit von rund 13 Minuten in die Landeshauptstadt und die gute Erreichbarkeit von Standorten weltweiter Technologie-Marktführer wie Waiblingen, Plochingen, Nürtingen und Ludwigsburg. Ofcarek: „Deshalb bekommen wir bereits jetzt Anfragen von Firmen, die sich für die Zeit nach der Fertigstellung Übernachtungs-Kontingente sichern wollen.“

Das ursprünglich zwischen 1895 und 1922 entstandene historische Bettfedernfabrik-Gebäude an der Krummenackerstraße liegt sowohl von der Esslinger Altstadt als auch vom Neubau der Hochschule Esslingen jeweils nicht mehr als 1,5 Kilometer entfernt. „Ein idealer Standort sowohl für Business-Reisende als auch für Studenten“, so pantera AG-Vorstand Michael Ries. „Das historische Gebäude bietet zudem einzigartiges Flair für Kreativität und Erholung.“ In der einstigen Maschinenhalle der Bettfedernfabrik entsteht im Erdgeschoss eine große Learning-Lounge. Zwischen den historischen Maschinen von 1901 können die Bewohner hier in einer einmaligen Atmosphäre kreativ arbeiten oder relaxen. Der nahegelegene Schillerpark und das Neckarufer bieten weitere Flächen für Freizeit und Erholung.

Sonderabschreibung von rund 50 Prozent des Gesamtinvestments

Fast zwei Drittel der Wohnungen gehören zum denkmalgeschützten Angebot. Die Investoren kommen hier in den Genuss besonderer Steuervorteile. Beim Finanzamt machen sie den Anteil der Sanierungsaufwendungen an der Gesamtinvestition als Sonderabschreibung sofort geltend. Diese Kosten – in Esslingen rund 50 Prozent des Gesamtinvestments – sind für Vermieter innerhalb zwölf Jahren absetzbar. Normalerweise gilt dafür bei entsprechend geringerem Prozentsatz eine Frist von 50 Jahren. Ries: „Das steigert die Attraktivität des Investments angesichts der ohnehin erwarteten hohen Wirtschaftlichkeit zusätzlich.“

Ebenfalls offiziell bestätigt sind weitere finanzielle Vorteile aufgrund der hohen Energieeffizienz der entstehenden Immobilien. Stefan Ofcarek: „Investoren profitieren über die staatliche KfW-Bank von besonders günstigen Zinsen und einem Tilgungszuschuss.“ Beim Programm Effizienzhaus Denkmal und dem Standard-Förderprogramm Nr. 151 gibt es aktuell bis zu 100.000 Euro je Einheit zum Vorzugszins von derzeit 0,75 Prozent. Durch behinderten- und altengerechte Konzeptionen nach dem Programm Nr. 159 ist eine weitere Zusatzförderung möglich. Insgesamt kommen den Anlegern etwa 2,4 Millionen Euro verlorene Tilgungszuschüsse und zinsvergünstigte Darlehen in einer Gesamthöhe von ca. 9,4 Millionen Euro zugute.

Die im Bereich Studenten- und Serviced Apartments erfahrene pantera AG konzipiert die Projekte immer so, dass ein Verkauf als Projekt im Share Deal, ein schlüsselfertiger Global-Verkauf an institutionelle Investoren oder auch ein Vertrieb an Einzelanleger möglich ist. Ein Verkauf der Gesellschaft bis hin zu den einzelnen Apartments kann jetzt nach der erteilten Baugenehmigung jederzeit erfolgen, gegebenenfalls mit entsprechendem Betreiber-Konzept. Ries: „Hierzu sind wir mit diversen Anbietern im Gespräch und werden in Kürze ebenfalls eine Entscheidung treffen.“

Download