Rekord-Investitionsvolumen der pantera AG in 2020

Immobilienentwickler pantera AG schafft mit 210
Millionen Euro vermitteltem Investitionsvolumen
Rekord in 2020

 

– In diesem Jahr werden weitere Steigerungen erwartet
– Nach Einstieg von Nexity im März 2020 Vorteile durch bankenunabhängige Finanzierung, größere Projektvolumina und schnellere Investitionsentscheidungen

Köln. Der Immobilienentwickler pantera AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 Projekte und Beteiligungen (Share Deals) mit einem Investitionsvolumen von 210 Millionen Euro vermitteln können. „Trotz Corona-Pandemie feiern wir damit das Rekordergebnis unserer Firmengeschichte“, freut sich Michael Ries, Vorsitzender des Vorstands der pantera AG:
„Dieses Ergebnis zeigt, wie richtig wir mit unserem besonderen Know-how in zukunftsträchtigen Immobiliensegmenten unterwegs sind, vor allem im Bereich Serviced Apartments. Und es belegt, wie wertvoll unsere im März 2020 gestartete Zusammenarbeit
mit dem französischen Immobilienkonzern Nexity ist, der unser Partner und Mehrheitsgesellschafter wurde. Denn das ermöglicht uns völlig neue und deutlich größere Projektvolumina bis hin zu kompletten Quartiersentwicklungen.“

Serviced Apartments, die auch bei der weiteren Expansionsstrategie der pantera AG ein Schwerpunkt bleiben, waren selbst auf dem Höhepunkt der Reisebeschränkungen noch zu einem Drittel belegt und verzeichneten im Herbst 2020 besonders deutliche Zuwachsraten. Im Vergleich zu den von der Corona-Pandemie besonders stark betroffenen klassischen Hotels, konnten weitere Marktanteile hinzugewonnen werden. Daneben setzt die pantera AG mit dem Hauptsitz in Köln und der Niederlassung in Berlin verstärkt auf die wohnwirtschaftliche Entwicklung ganzer Areale sowie auf Service-Wohnen für die Generation der Best Ager. „Insbesondere der größten Bevölkerungsgruppe in Deutschland, den sogenannten Babyboom-Jahrgängen, werden wir Angebote für ein völlig neues Lebensgefühl mit dem beginnenden Ruhestand anbieten“, schwärmt Michael Ries. Dabei zielt die pantera AG auf Projekte sowohl in den Metropolen als auch in kleineren Städten. Aktuell sind hier drei Bauvorhaben in Planung, das erste soll im Frühjahr kommenden Jahres – mit einem Investitionsvolumen von ca. 40 Millionen Euro – in Ratingen realisiert werden.

Entsprechend optimistisch ist der Ausblick auf das neue Jahr. „Wir wollen 2021 ein weiteres Rekordergebnis erzielen“, so Michael Ries: „Die Projekt-Pipeline ist mit 16 Projekten und einem damit verbundenen Investitionsvolumen von rund 850 Millionen Euro gut gefüllt.“

Für Michael Ries unterstreichen diese Zahlen die guten Zukunftsaussichten der pantera AG:
„Zusammen mit unserem Gesellschafter Nexity, Europas größtem Wohnimmobilienentwickler, sind wir nun in der Lage, durch bankenunabhängige Finanzierungen deutlich schnellere und weitere Investitionsentscheidungen zu treffen. So können wir attraktive Chancen auf dem Grundstücksmarkt besser wahrnehmen. Zudem werden wir den Anteil der Projekte erhöhen, die wir vollständig entwickeln, bauen, veräußern und an unsere Endkunden liefern.“ Das Zielvolumen für 2021 liegt bei einer Milliarde Euro.

 

 

Download

Danke!

Wir freuen uns auf Sie!